Isabella S. Minichmair - „FABEL“haft Schloss Weinberg


Während ihres Aufenthaltes auf Schloss Weinberg hat sich die international tätige Künstlerin Isabella S. Minichmair von den kunsthistorischen Besonderheiten des Schlosses inspirieren lassen.

"Dank des freien Zuganges zu den Räumen des Schlosses habe ich eine spannende, sehr anregende Zeitreise durch die Epochen und Stile der europäischen Kunstgeschichte erlebt." Die Künstlerin erspürt ihre ganz persönliche Interpretation von den Fabelwesen und mythologischen Inhalten, die im sogenannten Fabelzimmer oder im Stuck des Ahnensaales und des Kaisersaals zu finden sind. Figuren tauchen in ihren Arbeiten auf, wie beispielsweise "der Geschichtenerzähler" oder Metaphern wie "Luƞschlösser bauen", die auf die Bedeutung von fabelhaƞen Geschichten und die Wichtigkeit des Tagträumens verweisen. Entwürfe, wie ein Wasserspeier für den Renaissancegarten oder Glasfenster für die Kapelle wurden entwickelt. Dazwischen entstanden ihre typischen Baumwelten auf Japanpapier, die als Sinnbilder für menschliche Beziehungen zu verstehen sind.

www.farbebekennen.at


43 Ansichten

© 2019 OÖ - fotogalerie - erstellt lausegger/kienbauer

landstrasse 31 -  1.Stock  - 4020 linz - impressum

  • Facebook Clean